Ernährung und Landwirtschaft – Die Versorggung mit Lebensmitteln

Es ist genug für alle da!

Geht man von den aktuellen landwirtschaftlichen Produktionskräften aus, so könnte die Erde problemlos mehr als 12 Milliarden Menschen ernähren – d.h. jedes Kind, jede Frau und jeden Mann täglich mit 2400 bis 2700 Kalorien versorgen. (Der individuelle Nahrungsbedarf variiert je nach geleisteter Arbeit und Klimazone des Lebensraums.)
Weltweit gehen jedes Jahr 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel verloren oder landen auf dem Müll, ein Drittel der für Menschen produzierten Nahrung. In den Ländern des globalen Südens sind 40 Prozent der Verluste eine Folge der ungenügenden „Nachernte-Phase“; die Lebensmittel verderben, bevor sie in den Handel kommen, durch Parasiten, Schädlinge, Pilzbefall;
Eine der ersten Fragen, die gestellt wird wenn es um die Vorstellung
einer Welt ohne Geld geht ist: „Wie komme ich dann an Lebensmittel?“
Bei den meisten der weiter unten beschriebenen Möglichkeiten kann sofort mit der Umsetzung begonnen werden.
Doch werfen wir zunächst einen Blick auf den aktuellen Zustand.

Lebensbereich: